Mit der bevorstehenden EU-Zulassung des Corona-Impfstoffs der Kooperation von Biontech und Pfizer rückt ein wesentlicher Schritt der Pandemiebekämpfung in greifbare Nähe.

Wichtig: Die Impfung wird aus logistischen Gründen zunächst nicht in Hausarztpraxen angeboten werden.

Da wir Hausärzte bisher über keine Informationen verfügen, die sich von den Presseberichten unterscheiden, verweise ich an dieser Stelle auf einen Übersichtsartikel des Deutschlandfunks, der die Anfang Dezember vorliegenden Pläne und Details übersichtlich zusammenfasst. Zum Artikel

Sobald wir für die hausärztliche Praxis relevante Details kennen, werden wir sie an dieser Stelle veröffentlichen.

Dieser Beitrag enthält Links auf externe Inhalte. Bitte beachten Sie hierzu unseren Haftungsausschluss sowie unsere Datenschutzerklärung.