Masern – mehr als eine akute Infektion

By 2. November 2019Dezember 11th, 2019Alle Themen, Impfungen, Krankheiten, Neues aus der Medizin

Impfgegner lehnen die Immunisierung gegen Masern und andere »Kinderkrankheiten« oft  mit der Begründung ab, eine durchgemachte Infektion »stärke das Immunsystem«. Dass dem mitnichten so ist, hat nun ein Forscherteam der Uni Harvard nachgewiesen. Tatsächlich schädigt auch eine überstandene Maserninfektion langfristig die Erinnerungsfunktion der Immunabwehr und macht den Betroffenen anfälliger für jede Form anderer Infektionskrankheiten – wer also auf die sinnvolle Impfung verzichtet, riskiert nicht nur die Ansteckung und die Verbreitung des Masern-Virus, sondern im Falle einer Infektion auch eine lang anhaltende Schwächung des eigenen Immunsystems. Hier werden die Ergebnisse allgemeinverständlich zusammengefasst, der Original-Artikel ist hier zu finden.

Ist Ihr Impfschutz noch aktuell? Kommen Sie einfach mit Ihrem Impfpass vorbei und lassen Sie ihre Abwehr auf den neuesten Stand bringen. Klicken Sie hier für unsere Sprechzeiten!
Dieser Beitrag enthält Links auf externe Inhalte. Bitte beachten Sie hierzu unseren Haftungsausschluss sowie unsere Datenschutzerklärung.